CARMEN LUNDY

Carmen Lundy (vocals)
Victor Gould (piano)
Daryl Hall (bass)
Jamison Ross (drums)

16.10.2016 um 11:30 Uhr
Kulturzentrum Leibnitz, Hugo Wolf-Saal

Waren Sie an einem 25. Jänner schon einmal in Miami? Zwar ist uns unbekannt, ob an diesem Tag ein Fähnchen von Carmen Lundy auf der City Hall weht oder signierte Gratis-Kugelschreiber verteilt werden. Aber es ist The Carmen Lundy Day! Weiland ausgerufen von oberster Stelle, um der großen Tochter der Stadt ein Denkmal zu setzen. So weit muss man es als Jazzsängerin erst einmal bringen!
Unsere Carmen, einst von Miami ausgezogen, um in New York ihre Karriere zu starten (wo sie 1978 auch tatsächlich vom renommierten Thad Jones/Mel Lewis Orchestra engagiert wurde) und sich alsdann in Los Angeles niederzulassen, hat aber tatsächlich etwas für eine Jazzsängerin scheinbar Unmögliches geschafft. Sie hat sich diese bald 40-jährige erfolgreiche Karriere fast ausschließlich mit eigenen Songs aufgebaut. Dabei war sie als Komponistin so fleißig, dass ihre ungezählten Songs mittlerweile als The Carmen Lundy Songbook (2007) erschienen sind. Eine Rarität der Jazzgeschichte.
Viele davon sind natürlich auf ihren eigenen vierzehn Platten zu finden, andere wiederum haben prominente Musiker wie Kenny Baron, Ernie Watts oder die Rockband Straight Ahead bekannt gemacht. Ohne musikalische Kompromisse einzugehen schaffte es Lundy, sich damit immer wieder wochenlang unter den Top Ten der wichtigsten Jazz-Charts zu sonnen.
Die Sängerin mit der charismatischen Melange aus Leidenschaft und Sophistication hat auch bei vielen Platten von Ray Barretto, Kenny Barron, Mulgrew Miller, Roy Hargrove, Jimmy Cobb, Ron Carter, Regina Carter, Steve Turre, Geri Allen, dem späten Kenny Kirkland und natürlich Bruder Curtis Lundy mitgewirkt. Und mit Terri Lyne Carrington reichte das sogar für einen Grammy!
Die Kommunion findet zwischen Soul, Samba und Cool Jazz statt.

Das waren die Highlights des Internationalen Jazzfestivals Leibnitz 2015

DAVE DOUGLAS QUINTET

Dave Douglas (trumpet)
Jon Irabagon (tenor saxophone)
Matt Mitchell (piano)
Linda Oh (bass)
Rudy Royston (drums)

NOSTALGIA TRIO

Nils Wogram (trombone), Arno Krijger (hammond B3-organ), Dejan Terzic (drums)
Ort: Kulturzentrum Leibnitz, Hugo Wolf-Saal

RAINER RYGALYK

Eröffnung der Fotoausstellung

JAZZ for KIDS

Tamara Lukasheva (vocals, keyboards)
Matthias Schriefl (trumpet, brass)
Alex Morsey (tuba, bass)
Sebastian Merk (drums, guitar)

ANGELIKA NIESCIER & NOW

Angelika Niescier (alto saxophone)
Simone Zanchini (accordion)
Stefano Senni (bass)

GIUFFRE ZONE

Chamber Jazz

Gerald Preinfalk (clarinet)
Christoph Cech (piano)
Per Mathisen (bass)

Abo Newsletter2017

Versäumen Sie keines unserer Konzerte und erfahren Sie das aktuelle Programm aus erster Hand!

Glückwunsch! Sie haben unseren Newsletter abonniert!

Pin It on Pinterest